Aktuelles/Neuigkeiten im Detail

< Kampagne des Verbandes Deutscher Papierfabriken

Hinweis: Abmahngefahr bei der Nutzung des Begriffs „Webinar“


„Ich mach dazu ein Webinar.“ – Alltag in Corona-Zeiten, doch der Begriff "Webinar" ist seit 2003 geschützt und beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragen. Wer Kurse, Seminare oder andere Bildungsangebote per Internet durchführt, sollte also in jedem Fall den geschützten Begriff vermeiden. Darauf weist unter anderem der Zentralverband des Deutschen Handwerks hin. Ungeachtet der jeweiligen juristischen Auffassung ist es ratsam, künftig Bezeichnungen wie "Online-Seminar", Online-Kurs" und ähnliche zu verwenden.

Bisher hat es nach unserem Kenntnisstand noch keine Abmahnung gegeben, eine verstärkte Aktivität der beauftragten Anwälte hinsichtlich Abmahnungen ist aber zu erwarten.