Aktuelles/Neuigkeiten im Detail

< PTS Themenwoche 2020

Erinnerung, Unterlagen zur Anzeigepflicht schwerbehinderter Beschäftigter: Fällig spätestens am 31. März


Arbeitgeber mit durchschnittlich mindestens 20 Arbeitsplätzen sind gesetzlich verpflichtet, auf mindestens fünf Prozent der Arbeitsplätze schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Die örtliche Arbeitsagentur muss diese Beschäftigungspflicht für das Kalenderjahr 2019 prüfen. Deswegen müssen Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen bis spätestens 31.März 2020 der Agentur für Arbeit ihre Beschäftigungsdaten anzeigen. Diese Frist kann nicht verlängert werden. Am schnellsten geht dies elektronisch.

Kostenlose Software
Kommen Arbeitgeber der Beschäftigungspflicht nicht nach, ist eine sogenannte Ausgleichsabgabe zu zahlen. Diese Abgabe wird auf Grundlage der jahresdurchschnittlichen Beschäftigungsquote ermittelt. Um die Ausgleichsabgabe zu berechnen und die entsprechende Anzeige zu erstellen, können Unternehmen und Arbeitgeber die kosten-freie Software IW-Elan nutzen, die unter www.iwelan. de zum „Download“ bereitsteht. Neben dem elektronischen Weg kann unter der Rubrik „Service“ eine CD-ROM bestellt werden.

Mehr Informationen gibt es unter Opens external link in new windowwww.arbeitsagentur.de (Unternehmen, Personalfragen).


Zufriedene Mitglieder/
Referenzen

mehr erfahren >

Unsere Branche

Als Verband Druck und Medien Mitteldeutschland e.V. liegt uns die Zukunftsfähigkeit unserer Mitgliedsunternehmen mit marktgerechten und innovativen Dienstleistungen am Herzen. Der Erfolg der Mitglieder ist unser Maßstab.

mehr erfahren >

Publikationen-Shop

Als Mitglied haben Sie Zugriff auf eine
umfangreiche Literaturdatenbank
und Rahmenverträge –
zu Vorzugskonditionen. 

zum Shop >