Tarifpolitik

Verhandlung von Tarifverträgen

Die Tarifautonomie ist ein unschätzbares Gut und ist das in Deutschland in Art. 9 Abs. 3 des Grundgesetzes verankerte Recht der Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften, Verein­barungen mit normativer Wirkung und frei von staatlichen Eingriffen über Arbeits- und Wirtschafts­bedingungen, insbesondere Tarifverträge über das Arbeits­entgelt abzuschließen. Das Aushandeln von Tarif­verträgen ist ein wesentlicher Zweck der Arbeitgeber­verbände und Gewerkschaften und deshalb Bestandteil der Koalitions­freiheit nach Art. 9 Abs. 3 GG und dadurch verfassungsrechtlich garantiert. Nicht nur der autonome, also frei von staatlicher Einflussnahme vonstattengehende Abschluss von Tarifverträgen ist geschützt, zu den verfassungsrechtlich geschützten Mitteln zählen auch Arbeitskampf­maßnahmen, die auf den Abschluss von Tarifverträgen gerichtet sind.

Der Verband Druck- und Medien Mitteldeutschland e.V. verhandelt Branchen­tarifverträge für die Angestellten der Druckindustrie, der Bundesverband Druck- und Medien e.V. für die gewerblichen Arbeitnehmer der Druckindustrie (z.B. Manteltarifvertrag, Lohn- und Gehaltstarifvertrag) soweit das Unternehmen tarifgebunden ist. Es besteht aber auch die Möglichkeit einer Mitgliedschaft ohne Tarifbindung. In diesem Fall unterstützen wir Sie auch bei Verhandlungen mit der Gewerkschaft bei einem Haustarifvertrag.

Ansprechpartner

Antje Steinmetz

Antje Steinmetz

Geschäftsführerin
Telefon: (0341) 86 85 9-0
Telefax: (0341) 86 85 9-28
E-Mail: steinmetz@vdm-mitteldeutschland.de